Zu Gast: Sabrina Eßer – Smart City Managerin der Hansestadt Lübeck

Am 01. März durften wir Sabrina Eßer, die Smart City Managerin Lübecks, unter unserer Mitte beim Digitalen Business Lunch begrüßen.
Sabrina stellte die Zwischenergebnisse der Definitionen der Ziele der Smart City Region (wir berichteten) vor und lud zum Austausch bei uns ein.

„Die beiden obersten Ziele sind es, die Lebensqualität in der Stadt zu erhöhen und die Stärkung des Wirtschaftsstandortes zu fördern.“

Bei der Vorstellung war ein wichtiges Augenmerk auf eine eindeutige Definition der im Fokus stehenden Begriffe

  • Stadtgesellschaft
  • Lebensqualität
  • Smarte Wirtschaft

gefallen. Auch die Fragen, was denn eigentlich genau „S.M.A.R.T.“ heißt und wer die Akteure einer „smarten Wirtschaft“ sind, finden in dem Konzept von Sabrina eine Antwort.

 

Ganzheitliches, bedürfnisorientiertes Konzept – alle Menschen – stehen im Mittelpunkt

„Wie viel Konzepte zur Verbesserung Lübecks gibt es?“ fragte Sabrina die DiBuLu Gruppe. Die Antwort war beeindruckend. Aktuell zähle sie ganze 17 unterschiedliche Konzepte, z.B. zu den Themen Umwelt, Mobilität und Klima. Tendenz steigend.
All dies muss selbstverständlich miteinbezogen werden, keine leichte Aufgabe.

„Wie können wir GEMEINSAM die Wirtschaft vorantreiben?“

Nach der Vorstellung wurde sich rege beim Essen von Salat und Deftigem (ganz Sinne von Digital Business Lunch) ausgetauscht.
Die Teilnehmenden gaben Ergänzungsvorschläge, diskutierten untereinander und stellten auch kritische Fragen..

Das Verständnis unter dem Begriff Smart City in der Runde war „Eine Person bekommt gewünschte Informationen, WANN und WIE sie diese braucht.“
Einig war man sich, dass Transparenz und Partizipation für alle Teilnehmenden der Stadtgesellschaft, also allen Menschen, möglich gemacht werden soll.

Die Motivation und Beteiligungsbereitschaft, Lübeck und Umgebung (smart) voranzubringen, war deutlich unter den Teilnehmenden spürbar.
Sabrina Eßers positive Energie war unter den Teilnehmenden aufgefallen und gelobt.

„Es ist wichtig Synergieeffekte zu erzeugen und zu nutzen.“, betonte Sabrina.

Der nächste Digitale Business Lunch findet am 5. April 2022 statt.

 

Archiv