Zum Girls’Day am 28.04.2022 haben sich erstmalig die drei EnergieCluster-Mitglieder – Stadtwerke Lübeck-Gruppe (SWL), Dräger und Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) – zusammengetan, um Schülerinnen für technische Ausbildungsberufe und Berufsfelder zu begeistern.

Unter dem Motto „MINT Girls 4 Future“ finden in diesen Unternehmen einen Tag lang insgesamt sieben Workshops und weitere Orientierungsangebote wie Speed Datings und Gruppengespräche zu den jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten statt. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Das Angebot ist für Mädchen der 7. bis 9. Klassen im Lübecker Raum gedacht, die sich für diese Fächer interessieren.

Die Angebote können an den unterschiedlichen Standorten der drei Unternehmen in Anspruch genommen werden und reichen von Programmierkursen, Einblicken in die Bereiche der Hochvolttechnik und Mechatronik bis hin zu ersten Schritten in der Welt der Labortechnik. Begleitet werden die jungen Mädchen dabei – natürlich – zum größten Teil von Frauen, die bereits in diesen Berufen erfolgreich arbeiten.

Denn noch immer entscheiden sich zu wenige junge Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe. So machten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Frauen in MINT-Berufen 2018 in den Statistiken etwa 15 Prozent aller Beschäftigten aus und sind selbst in entsprechend technisch orientierten Unternehmen deutlich unterrepräsentiert.

Neue Zukunftsperspektiven in spannenden und nachhaltigen Berufsfeldern

Die Breite und Vielfalt der beruflichen Perspektiven betont auch Dr. Jan-Dirk Verwey, Direktor der Entsorgungsbetriebe Lübeck:

„Die Ausbildungsberufe bei den EBL sind daher breit gefächert, dazu zählen u. a. die Ausbildungen zur Chemielaborantin, zur Elektronikerin für Betriebstechnik, Industriemechanikerin, Fachkraft für Abwassertechnik oder für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (w/m/d) und zur Kfz-Mechatronikerin. Berufe, die wissenschaftlichen und technischen Sachverstand erfordern. Aus diesem Grunde besuchen Schülerinnen ab der 5. Klasse die Entsorgungsbetriebe Lübeck zum Girls‘Day im April seit 2001. Wir wollen in unserem Unternehmen Schülerinnen aus Lübeck neue Zukunftsperspektiven in spannenden und nachhaltigen Berufsfeldern eröffnen.“

Verlosung von Praktikumsplätzen

Vivika Gramke, Personalleiterin der Stadtwerke Lübeck-Gruppe, unterstreicht:

„Gerade Mädchen und junge Frauen ist neben den Aufstiegs- und Karriereperspektiven wichtig, sinnstiftend zu arbeiten und sich entsprechend beruflich zu verwirklichen. Unsere Ausbildungsberufe sind hierfür ideal geeignet. Wir gestalten mit unseren Unternehmen Klimaschutz, Mobilitätswende und eine am Menschen orientierte Digitalisierung – alles Arbeitsfelder mit hoher gesellschaftlicher Relevanz.“

Und Matthias Reessing, Leiter Berufsausbildung bei Dräger, ergänzt:

„Wir sind überzeugt, dass wir Mädchen vor allem durch spannende Erlebnisse und den Austausch mit Vorbildern davon überzeugen können, dass wir in Zukunft ihre Fähigkeiten noch stärker benötigen. Deshalb haben wir zusammen mit den Stadtwerken und den Entsorgungsbetrieben diese Veranstaltung organisiert und führen bei uns in der Berufsausbildung einen Workshop zum Programmieren mit Python durch. Unsere IT-Azubis begleiten dabei als sogenannte Inspirer und unterstützen die Mädchen bei der Erstellung ihres eigenen Python Quiz.“

Dieser Text entspricht der Pressemitteilung der Stadtwerke Lübeck Gruppe. Die Pressemitteilung in gesamter Länger steht hier zur Verfügung: Mehr Mädchen in MINT-Berufen – SWL Gruppe (swhl.de)

Archiv