Das Gewinnerteam von „StammelAI“ | ©John Garve│HIC Lübeck 

Mit dem Hanseatic Hackathon fand am 10. Und 11. November ein Format des Projekts Hansebelt Innovationsmatrix Lübeck (HI Lübeck) statt. HI Lübeck initiiert, entwickelt und unterstützt Innovationen für Transformationen in der Hansebelt-Region und erprobt neue Formate des Transfers, die im Ergebnis dauerhaft die Verbindung von Campus und Region sichern.

Unter dem Motto „A race of innovations“ wurde an zwei Tagen auf dem Hanse Innovation Campus Lübeck in Kooperation mit dem AI.STARTUP.HUB, der Technischen Universität Lübeck, der Universität zu Lübeck und dem GründerCube an innovativen KI-Lösungen für die Region getüftelt.

In interdisziplinären Teams bestehend aus Unternehmensvertreter:innen, Studierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitenden wurden Fragestellungen rund um das Thema KI mit Anwendungsmöglichkeiten für Large Language Models (LLM) wie ChatGPT entwickelt.

Die Herausforderungen (Cases) wurden von Unternehmen und Institutionen aus den drei Bereichen Ernährung / Bioökonomie, Intelligente Gesundheit und Energie / Smart City beigesteuert. Clustervertretungen der foodRegio Management GmbH, des EnergieCluster Digitales Lübeck e.V. und der Life Science Nord Management GmbH unterstützten den Hackathon außerdem durch ihre Expertise mit Impulsvorträgen und in der Jury.

„Wir haben uns beim Hanseatic Hackathon 2023 sehr über die gute Zusammenarbeit mit dem EnergieCluster Digitales Lübeck e.V.  gefreut. Das Cluster hat uns dabei unterstützt, den Hackathon bei seinen Mitgliedern zu bewerben und spannende Cases für den Hackathon aus dem Bereich Energie / Smart City zu finden.“ – Laura Gröger, Transfer- und Wissenschaftsmanagerin Hanse Innovation Campus GmbH

Unter den Cases fanden sich auch mehrere Einreichungen des ECDHL:

Für das Fokusfeld Intelligente Gesundheit wurde ein Beratungstool vorgeschlagen, bei dem per Chatbot eine anonyme Beratung zum Thema psychische Gesundheit bereitgestellt wird, mit dem Ziel auf regionale Hilfsangebote aufmerksam zu machen ohne eine Diagnose zu stellen.

Im Fokusfeld Energie / Smart City brachte die Mach AG die Idee eines Konzeptgenerators ein. Vor der Entwicklung von Softwareerweiterungen wird den Kunden ein (Grob-)Konzept vorgelegt, das als Vertragsgrundlage dient. Dabei soll ein large language model zukünftig unterstützen und bestenfalls ganze Konzeptdokumente generieren.

Der Verein Sprungtuch e.V. brachte einen Case für das Fokusfeld Social Smart City mit – das Konzept sieht einen Übersetzungs- bzw. Erklärungsdienst von Dokumenten mittels LLMs vor, der zwischen verschiedenen Sprachen (z.B. Arabisch, Syrisch, Deutsch) vermitteln und mithilfe von Sprachausgabe Beratungsgespräche unterstützen kann.

Andere spannende Cases kamen von der Diakonie Nord-Nord-Ost Services GmbH, der Energiezentrale Nord GmbH und den Stadtwerken Lübeck.

Neben den Arbeitsphasen in den Teams wurde auch ein vielfältiges „WorkLab“-Programm angeboten. In kurzen Inputs durch Expert*innen wurden Impulse zu Anwendungen von Sprachmodellen, Programmierung und agilen Arbeitsmethoden und Werkzeugen gegeben.

Nach den Ergebnispitches folgte am Samstag dann die feierliche Preisverleihung, bei der zwei Preise vergeben wurden.

Der Jurypreis ging an das Team Greifswald mit ihrer „StammelAI“, die den Behördendialog mittels Chatbot unter Anwendung von KI und auch multilingual auf das Wesentliche reduzieren kann. So hilft sie Bürgerinnen und Bürgern, passende Services der Stadt via Sprachnachricht zu finden. Der Case kam von der Stadtwerke Lübeck Gruppe.

„Als Jurymitglieder standen wir vor der schwierigen Aufgabe, aus den außergewöhnlich kreativen Lösungen das Gewinnerteam zu ermitteln. Jedes Team hatte seine Stärken, was die Entscheidung erschwerte. Am Ende konnte man sich (leider) nur für ein Team bzw. einen Gewinner-Case entscheiden! Die „StammelAI“ hat das große Potenzial, den Zugang zu Bürgerdiensten für viele Menschen erheblich zu erleichtern.“ – Filiz Günsür, Social Smart City Managerin Hansestadt Lübeck

Den Teampreis erhielt das Team Hansestadt Lüneburg mit „MEA“, einer Entlastungsapp für den Handwerker. Dabei handelt es sich um einen Chatbot, der mittels Sprachnachrichten des Handwerkers dessen Berichtswesen festhält und dadurch die Produktivität erhöht.

„Es ist beeindruckend, wie weit man in zwei Tagen kommen kann und welche unglaublichen Möglichkeiten large language models bieten. Wir hatten ein großartiges Team mit einer Vielfalt an Fähigkeiten, die uns auf Platz 1 in der Jurywertung gebracht haben. Unsere Vision ist es, die Idee von „Stammel AI“ weiterzuverfolgen und die Interaktion zwischen Bürger:innen und ihrer Verwaltung auf ein neues Level zu bringen.“ Patrick Liebmann – Innovationsmanager, Stadtwerke Lübeck Digital

Wer selbst einmal die „Stammel AI“ ausprobieren möchte oder mehr über die Idee erfahren will, meldet sich bei patrick.liebmann@energiecluster-luebeck.de

Der „Hanseatic Hackathon“ ist Teil des Verbundprojekts HI Lübeck auf dem Hanse Innovation Campus Lübeck. Sie wird gefördert durch das BMBF-Programm Innovative Hochschule. Mehr Infos: www.hic-luebeck.de/hi

Meine Welt. Fehmarnbelt.

Dieses europäische Bildungsprojekt, das Jugendliche aus Dänemark und Deutschland zusammenbringen soll, ist bislang einzigartig: Über drei Jahre kooperiert die Baltic Schule Lübeck mit dänischen Schüler:innen in interkultureller Begegnung und stärkt den Meinungsaustausch über die Lebenswelten junger Menschen in der Fehmarnbelt-Region.

Herzlich Willkommen, bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG!

Die bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG,oder kurz bTrace, ist ein Tochterunternehmen der BAADER Global SE und neues Mitglied in unserem Verein EnergieCluster Digitales Lübeck. Wir freuen uns sehr! , ein Lübecker Traditionsunternehmen und Global Player für Lösungen für die Lebensmittelindustrie in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. 5 Fragen an Dr. Jan Ladiges, Head of Software Engineering and Delivery beiTrace Tomorrow GmbH + Co. KG.

Lübeck – Ab jetzt Engagierte Stadt!

Hansestadt Lübeck wird Mitglied im Netzwerk Engagierte Stadt.
Engagierte Städte entstehen dort, wo sich überzeugte Menschen gemeinsam dafür einsetzen, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Partizipation vor Ort zu schaffen. Das seit 2015 bestehende bundesweite Netzwerkprogramm Engagierte Stadt unterstützt den Aufbau nachhaltiger Engagementstrukturen in Städten und fördert Kooperationen zwischen Verwaltung, gemeinnützigen Organisationen und Wirtschaft. Im Jahr 2023 hat sich die Hansestadt Lübeck um eine Mitgliedschaft beworben und konnte die Auswahljury der Programmträger auf Anhieb überzeugen.

NACHT(t)SCHICHT Lübeck – Kompetenzspenden für einen guten Zweck

Am Freitag, 15. März hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Bei der Veranstaltung, die am späten Nachmittag begann und bis in den Abend dauerte, wurde freiwillig und kostenlos digitales Know-how für gemeinnützige Organisationen aus Lübeck zur Verfügung gestellt.

In Gemeinschaft Veränderung gestalten 5 Jahre EnergieCluster Digitales Lübeck

Es beginnt mit einem Momentum von unten: Am 6. und 7. September 2018 finden sich dutzende Programmier:innen, Expert:innen und Interessierte aus der IT-Szene auf Einladung der Stadtwerke Lübeck im Verwaltungsgebäude in der Geniner Straße zusammen, um Ideen und Prototypen für die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Stadt zu entwickeln.

Erste NACH(t)SCHICHT Lübeck am 15.03.2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck und die AG Social Smart City holen das Veranstaltungsformat NACHTSCHICHT am 15. März 2024 nach Lübeck.

Die Idee ist nicht neu, aber genial:
Bei der NACH(t)SCHICHT Lübeck  am 15.03.2024 stellen kreative Privatpersonen ihre digitalen Kompetenzen und ihr Wissen innerhalb von 4 Stunden sozialen Organisationen des ECDHL pro bono zur Verfügung.

Meine Welt. Fehmarnbelt.

Dieses europäische Bildungsprojekt, das Jugendliche aus Dänemark und Deutschland zusammenbringen soll, ist bislang einzigartig: Über drei Jahre kooperiert die Baltic Schule Lübeck mit dänischen Schüler:innen in interkultureller Begegnung und stärkt den Meinungsaustausch über die Lebenswelten junger Menschen in der Fehmarnbelt-Region.

Herzlich Willkommen, bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG!

Die bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG,oder kurz bTrace, ist ein Tochterunternehmen der BAADER Global SE und neues Mitglied in unserem Verein EnergieCluster Digitales Lübeck. Wir freuen uns sehr! , ein Lübecker Traditionsunternehmen und Global Player für Lösungen für die Lebensmittelindustrie in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. 5 Fragen an Dr. Jan Ladiges, Head of Software Engineering and Delivery beiTrace Tomorrow GmbH + Co. KG.

Lübeck – Ab jetzt Engagierte Stadt!

Hansestadt Lübeck wird Mitglied im Netzwerk Engagierte Stadt.
Engagierte Städte entstehen dort, wo sich überzeugte Menschen gemeinsam dafür einsetzen, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Partizipation vor Ort zu schaffen. Das seit 2015 bestehende bundesweite Netzwerkprogramm Engagierte Stadt unterstützt den Aufbau nachhaltiger Engagementstrukturen in Städten und fördert Kooperationen zwischen Verwaltung, gemeinnützigen Organisationen und Wirtschaft. Im Jahr 2023 hat sich die Hansestadt Lübeck um eine Mitgliedschaft beworben und konnte die Auswahljury der Programmträger auf Anhieb überzeugen.

NACHT(t)SCHICHT Lübeck – Kompetenzspenden für einen guten Zweck

Am Freitag, 15. März hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Bei der Veranstaltung, die am späten Nachmittag begann und bis in den Abend dauerte, wurde freiwillig und kostenlos digitales Know-how für gemeinnützige Organisationen aus Lübeck zur Verfügung gestellt.

In Gemeinschaft Veränderung gestalten 5 Jahre EnergieCluster Digitales Lübeck

Es beginnt mit einem Momentum von unten: Am 6. und 7. September 2018 finden sich dutzende Programmier:innen, Expert:innen und Interessierte aus der IT-Szene auf Einladung der Stadtwerke Lübeck im Verwaltungsgebäude in der Geniner Straße zusammen, um Ideen und Prototypen für die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Stadt zu entwickeln.

Erste NACH(t)SCHICHT Lübeck am 15.03.2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck und die AG Social Smart City holen das Veranstaltungsformat NACHTSCHICHT am 15. März 2024 nach Lübeck.

Die Idee ist nicht neu, aber genial:
Bei der NACH(t)SCHICHT Lübeck  am 15.03.2024 stellen kreative Privatpersonen ihre digitalen Kompetenzen und ihr Wissen innerhalb von 4 Stunden sozialen Organisationen des ECDHL pro bono zur Verfügung.

M
"

Digitaltag Lübeck

Lübecker Digitaltage

EnergieCluster Luebeck ChatGPT

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Stadtbibliothek Lübeck
Hundestraße 5-17
23552 Lübeck