M
"

Digitaltag Lübeck

Lübecker Digitaltage

EnergieCluster Luebeck ChatGPT

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Stadtbibliothek Lübeck
Hundestraße 5-17
23552 Lübeck

Die Hansestadt Lübeck ist bekannt für ihre beeindruckenden historischen Bauten und charmanten Gassen, doch am 16. Juni 2023 verwandelte sie sich in einen Magnet für Technologiebegeisterte. Im ehrwürdigen Scharbausaal der Stadtbibliothek Lübeck wurde während des Lübecker Digitaltags die vierte Runde des Formats „SMART CITY DATES Lübeck“ veranstaltet, organisiert vom EnergieCluster Digitales Lübeck e.V. in Zusammenarbeit mit dem GATEWAY49 Startup-Accelerator. 

Dieses Event schafft eine Plattform für innovative Startups im Smart City-Sektor, um sich einem engagierten Fachpublikum zu präsentieren und wertvolle Netzwerke zu knüpfen. Damit wird die Verbindung zwischen städtischer Gemeinschaft und technologischen Neuerungen gestärkt und Lübeck als Ort der digitalen Innovation hervorgehoben.

Eröffnet wurde das Event von Frank Schröder-Oeynhausen, Vorstandsmitglied des EnergieCluster Digitales Lübeck e.V. und Geschäftsführer des Technikzentrum Lübecks (TZL) und Projektträger des GATEWAY49-Accleerators. Er hob hervor, dass die Wahl der Stadtbibliothek als Veranstaltungsort sehr symbolträchtig ist. Sie zeigt, woher wir kommen – das reiche kulturelle und historische Erbe Lübecks – und wohin wir gehen, nämlich in eine digitalisierte und vernetzte Zukunft. 

Frank Schröder-Oeynhausen betonte den spürbaren Enthusiasmus und Esprit innerhalb der Verwaltung, insbesondere in Bezug auf die zunehmende Anzahl von Akteur:innen, die sich aktiv mit Digitalisierung beschäftigen. Dies schafft eine dynamische und förderliche Umgebung für innovative Startups und macht unsere schöne Hansestadt zu einem echten Geheimtipp.

Das Programm und die Entwicklung stellte Stefan Stengel, der Programmmanager des GATEWAY49 Accelerator, vor. Er erläuterte, dass GATEWAY49 der einzige Accelerator in Schleswig-Holstein ist und wies auf den symbolischen Charakter der „49“ hin – die Vorwahl von Deutschland. Sie steht für die Zielsetzung des Programms, sich international zu präsentieren und Fachkräfte weltweit anzuziehen. Mit dieser Strategie konnten bereits zwei internationale Teams aus Stockholm und Riga für das Programm gewonnen und in der Region angesiedelt werden.

GATEWAY49 konzentriert sich auf Fokusthemen wie Food, Life Science, Logistics, Space und Smart City. Innerhalb des neunmonatigen Mentoring- und Ausbildungsprogramms werden Unternehmertalente gefördert und erhalten eine Finanzierung von jeweils 30.000 Euro. Eine bemerkenswerte Neuheit ist die Partnerschaft mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). GATEWAY49 ist nun der einzige ESA-Stützpunkt in Schleswig-Holstein, was neue Möglichkeiten für Startups im Bereich der Raumfahrt eröffnet.

Die Finanzierung des Accelerator-Programms erfolgt zur Hälfte durch lokale Unternehmen und zur anderen Hälfte durch das Bundesland Schleswig-Holstein. Dank dieses erfolgreichen Modells entstehen bereits weitere Ableger in Flensburg, Neumünster und Norderstedt oder sind in Planung. Er teilte auch die erfreuliche Nachricht mit, dass das Programm bereits 54 Erfolgsgeschichten vorweisen kann. Dies verdeutlicht die positive Wirkung und das Potenzial von GATEWAY49, die Zukunft der digitalen Innovation in Lübeck und Schleswig-Holstein zu prägen.

Nach diesem spanenden Einblick in die Entwicklung des Accelerators wurde es Zeit für die Stars des Tages: die Startups. Sie erhielten jeweils etwa zehn Minuten, um ihre innovativen Ideen zu präsentieren und Fragen aus dem Publikum zu beantworten. Hier sind die Startups, die sich an diesem inspirierenden Tag auf der Bühne des – SMART CITY DATES Lübeck #4 – vorstellten:

NAECO Blue – standortgenaue Einspeiseprognosen für Energie aus Wind und Solar

Felix Mertens

Das erste Startup, das sich vorstellte, war NAECO Blue. Sie entwickeln digitale Lösungen zur Minimierung der Kosten, die durch Prognoseabweichungen und Fehlprognosen in der Energieerzeugung durch erneuerbare Energien entstehen. Ziel ist es, Kunden Einsparungen und zusätzlichen Profit zu ermöglichen. Im Bereich der Erzeugung sorgen sie für genaue Einspeiseprognosen und Portfoliooptimierung und minimieren die Effekte von volatiler Einspeisung durch einen intelligenten Algorithmus. Im Bereich der Nutzung und des Handels ermöglichen sie es, die Marktentwicklung vorauszusehen und den Eigenverbrauch zu erhöhen, anstatt Energie einzuspeisen, was einen Wettbewerbsvorteil schafft. In der Planung bieten sie Lösungen für die Wartungsplanung, die Energiebeschaffung zum richtigen Zeitpunkt und das Lastenmanagement, um den Energiefluss effizient zu steuern.

Weitere Informationen: www.naeco.blue

AI PowerMatch – Projektidee für eine Flexible Stromversorgung

Felix Mertens

Ein weiteres vorgestelltes Projekt ist eine gemeinsame Initiative der Startups NAECO Blue, EnergieDock, IO-Dynamics und den Stadtwerken Lübeck. Die Projektidee fokussiert auf eine flexible Stromversorgung für Millionen von E-Autos, Wärmepumpen und anderen Verbrauchern. Dabei soll der Strombezug an die Verfügbarkeit erneuerbarer Energien und Netzkapazitäten angepasst werden. Ziel ist es, Engpässe im Stromnetz zu vermeiden und die Nutzung von grünem Strom zu maximieren. Durch die intelligente Anpassung und Steuerung der Energieflüsse soll so ein nachhaltiger und effizienter Energieverbrauch ermöglicht werden.

Plantobelly – Wir lassen Bäume sprechen.

Angel Alberto Isasi Diaz

Das Startup Plantobelly präsentierte ihr innovatives System zur professionellen Feuchtigkeitsüberwachung von Straßenbäumen und städtischer Begrünung. Plantobelly bietet Kunden einen Live-Einblick in den Boden und ermöglicht eine optimale Bewässerung, selbst unter Baustellenbedingungen. Durch Vermeidung von Kontrollfahrten können Ressourcen eingespart werden.

Das System ist drahtlos und batteriebetrieben, Smart City-kompatibel und so konzipiert, dass es klein und sicher vor Vandalismus ist. Der Einsatz von Sensoren ist besonders wichtig, da Klimawandel, verdichtete Böden und Wasserknappheit die Anpflanzung von Straßenbäumen immer schwieriger machen. Es ist oft unbekannt, ob nach einer Grundwasserabsenkung noch genug Wasser an den Wurzeln ankommt. Mit Plantobelly können Kunden vom Schreibtisch aus die verfügbare Feuchtigkeit im Wurzelbereich beobachten. Die Batterie eines Plantobelly-Sensors hält 10 Jahre lang und übersteht somit die komplette Anwachsphase eines Jungbaums.

Weitere Informationen: www.plantobelly.de

Heisenware – Low-Code-Plattform for IoT

Gerrit Meyer

Das Startup Heisenware präsentierte seine Low-Code-Plattform – den Heisenware App Builder. Mit diesem Tool können Nutzer vollständig integrierte Softwareanwendungen erstellen. Der Prozess ist so einfach wie die Erstellung eines Slide-Decks und setzt dabei keine Grenzen bei der Integration von externen Daten, Hardware und bestehenden Systemen. Die Integrationsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, dank der eigenen Open-Source-Technologie VRPC. Mit dieser können Nutzer industrielle Hardware, Datenbanken, Dateien und andere Dienste einbinden. Sobald ein Konnektor implementiert ist, können Daten aus dem App Builder abgefragt und geschrieben werden, ohne dass eine einzige Zeile Code geschrieben werden muss.

Vor der Live-Schaltung einer App bietet der App Builder einen dedizierten Testmodus. Dadurch können Nutzer ihre Apps testen, um einen reibungslosen Rollout zu gewährleisten. Die integrierte progressive Web-App-Technologie und eine sichere Ein-Klick-Bereitstellung ermöglichen die Bereitstellung von Apps auf Smartphones, Tablets und Computern in nur einem Schritt. Nach der Bereitstellung können Nutzer verschiedene App-Versionen einfach verwalten und bei Bedarf Änderungen und Verbesserungen vornehmen.

Weitere Informationen: www.heisenware.com

ECOIS – Programm für Energieexperten

Maximilian Fleischhauer

ECOIS entwickelt ein Programm für Energieexperten, um ökologische Nachhaltigkeit ökonomisch attraktiv zu gestalten. Das Startup möchte dabei Förderungen der Bundesregierung, insbesondere solche der KfW, und das dafür notwendige QNG-Siegel einbeziehen. ECOIS hat festgestellt, dass die Ausstellung dieses Siegels einen erheblichen Aufwand erfordert und es an Fachplanern und Kompetenzen im Bauwesen mangelt, um Fördermittel flächendeckend anzuwenden.

Als Lösung entwerfen sie ein Programm bzw. ein Rechen-Tool, das Unterstützung in der Förderbegleitung bietet, den Aufwand reduziert und den Förderprozess erleichtern soll. ECOIS plant, eine Kostenanalyse mit einem gekoppelten Maßnahmenkatalog anzubieten, um den Rechenaufwand für Energieberater zu minimieren. Dadurch können kleinere Projekte, wie die Energieberatung von Einfamilienhäusern, auch für die Energieberater finanziell interessant werden.

Weitere Informationen: www.gateway49.com/startup_echolution

Splitbot – Der digitale Verwaltungsassistent

Tadeusz Nikitin

Splibot widmet sich der Lösung von bürokratischen Aufgaben, die in vielen Unternehmen oft als zeitraubend und störend empfunden werden. Mit den sogenannten Splitbots – Delta, Omega und Sigma – hat das Team von IT-Spezialisten eine App entwickelt, die eine Vielzahl von Verwaltungsaufgaben mithilfe von künstlicher Intelligenz ausführen kann.

Die Splitbots, basierend auf neuronalen Netzwerken, lernen ständig neue Aufgaben und werden dadurch von Tag zu Tag präziser im Umgang mit verschiedenen Dokumenten und Prozessen. Diese innovativen digitalen Assistenten können in verschiedene Webanwendungen wie Nextcloud, Jira, Microsoft Office 365, Asana und viele andere integriert werden.

Vom Basispaket des Delta bis hin zum komplexen Verwaltungstalent Sigma gibt es für jedes Unternehmen das passende Angebot. Nachdem die Dokumente gescannt wurden, übernehmen die Splitbots Aufgaben wie das Lesen und Sortieren von Dokumenten und noch vieles mehr. Jedes Unternehmen kann individuell entscheiden, welche Aufgaben die Splitbots übernehmen sollen.

Weitere Informationen: www.splitbot.de

Die Präsentationen der innovativen Startups auf den SMART CITY DATES Lübeck #4 beeindruckten das anwesende Publikum. Sie demonstrierten eindrucksvoll, wie kreative Lösungen und Technologien unsere Städte smarter, effizienter und nachhaltiger gestalten können. Nach den Pitches bot sich den Teilnehmer:innen eine hervorragende Möglichkeit zum Networking. In der malerischen Kulisse des Mantelsaals der Stadtbibliothek trafen sich Besucher:innen des Digitaltags, die Aussteller:innen, Publikum und Vortragende, um Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und tiefer in die präsentierten Ideen einzutauchen.

Wir sind begeistert von der dynamischen Startup-Szene, die sich in Lübeck entwickelt hat. Die Kombination aus der Anziehungskraft des GATEWAY49 Accelerators und dem Pioniergeist, der in dieser traditionsreichen Hansestadt herrscht, schafft eine einzigartige Atmosphäre für kreative und unternehmerische Talente.

Wir möchten allen teilnehmenden Startups zu ihren hervorragenden Präsentationen gratulieren und wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Das Team des EnergieCluster Digitales Lübeck e.V. freut sich bereits jetzt auf die nächste Runde der SMART CITY DATES Lübeck. Denn eines ist sicher: die Zukunft der Städte wird immer intelligenter – und Lübeck ist dabei ganz vorne mit dabei.

Herzlich Willkommen, bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG!

Die bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG,oder kurz bTrace, ist ein Tochterunternehmen der BAADER Global SE und neues Mitglied in unserem Verein EnergieCluster Digitales Lübeck. Wir freuen uns sehr! , ein Lübecker Traditionsunternehmen und Global Player für Lösungen für die Lebensmittelindustrie in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. 5 Fragen an Dr. Jan Ladiges, Head of Software Engineering and Delivery beiTrace Tomorrow GmbH + Co. KG.

Lübeck – Ab jetzt Engagierte Stadt!

Hansestadt Lübeck wird Mitglied im Netzwerk Engagierte Stadt.
Engagierte Städte entstehen dort, wo sich überzeugte Menschen gemeinsam dafür einsetzen, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Partizipation vor Ort zu schaffen. Das seit 2015 bestehende bundesweite Netzwerkprogramm Engagierte Stadt unterstützt den Aufbau nachhaltiger Engagementstrukturen in Städten und fördert Kooperationen zwischen Verwaltung, gemeinnützigen Organisationen und Wirtschaft. Im Jahr 2023 hat sich die Hansestadt Lübeck um eine Mitgliedschaft beworben und konnte die Auswahljury der Programmträger auf Anhieb überzeugen.

NACHT(t)SCHICHT Lübeck – Kompetenzspenden für einen guten Zweck

Am Freitag, 15. März hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Bei der Veranstaltung, die am späten Nachmittag begann und bis in den Abend dauerte, wurde freiwillig und kostenlos digitales Know-how für gemeinnützige Organisationen aus Lübeck zur Verfügung gestellt.

In Gemeinschaft Veränderung gestalten 5 Jahre EnergieCluster Digitales Lübeck

Es beginnt mit einem Momentum von unten: Am 6. und 7. September 2018 finden sich dutzende Programmier:innen, Expert:innen und Interessierte aus der IT-Szene auf Einladung der Stadtwerke Lübeck im Verwaltungsgebäude in der Geniner Straße zusammen, um Ideen und Prototypen für die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Stadt zu entwickeln.

Erste NACH(t)SCHICHT Lübeck am 15.03.2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck und die AG Social Smart City holen das Veranstaltungsformat NACHTSCHICHT am 15. März 2024 nach Lübeck.

Die Idee ist nicht neu, aber genial:
Bei der NACH(t)SCHICHT Lübeck  am 15.03.2024 stellen kreative Privatpersonen ihre digitalen Kompetenzen und ihr Wissen innerhalb von 4 Stunden sozialen Organisationen des ECDHL pro bono zur Verfügung.

Lübecker Digitaltage 2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck plant das fünfte Jahr in Folge in der Hansestadt Lübeck den bundesweiten „Digitaltag“. Dieses Jahr entsteht erneut ein vielfältiges Programm für die „Lübecker Digitaltage“ vom 1. bis 9. Juni. Eingeladen sind alle Akteure aus Stadtverwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Kultur, aktiv daran teilzunehmen.

Mitglied Energiecluster Lübeck Hansstadt Luebeck Digitale Strategie Logo
Gateway49-Logo
energiecluster mitglied Stadtwerke Luebeck Digital logo
Mitglied Energiecluster Lübeck TZL Technikzentrum Luebeck Logo

Chance verpasst, Kontaktdaten auszutauschen oder bestehen noch Rückfragen? Der Energiecluster Digitales Lübeck e.V. steht weiterhin vermittelnd zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 

8 + 7 =

Herzlich Willkommen, bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG!

Die bTrace Tomorrow GmbH + Co. KG,oder kurz bTrace, ist ein Tochterunternehmen der BAADER Global SE und neues Mitglied in unserem Verein EnergieCluster Digitales Lübeck. Wir freuen uns sehr! , ein Lübecker Traditionsunternehmen und Global Player für Lösungen für die Lebensmittelindustrie in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. 5 Fragen an Dr. Jan Ladiges, Head of Software Engineering and Delivery beiTrace Tomorrow GmbH + Co. KG.

Lübeck – Ab jetzt Engagierte Stadt!

Hansestadt Lübeck wird Mitglied im Netzwerk Engagierte Stadt.
Engagierte Städte entstehen dort, wo sich überzeugte Menschen gemeinsam dafür einsetzen, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Partizipation vor Ort zu schaffen. Das seit 2015 bestehende bundesweite Netzwerkprogramm Engagierte Stadt unterstützt den Aufbau nachhaltiger Engagementstrukturen in Städten und fördert Kooperationen zwischen Verwaltung, gemeinnützigen Organisationen und Wirtschaft. Im Jahr 2023 hat sich die Hansestadt Lübeck um eine Mitgliedschaft beworben und konnte die Auswahljury der Programmträger auf Anhieb überzeugen.

NACHT(t)SCHICHT Lübeck – Kompetenzspenden für einen guten Zweck

Am Freitag, 15. März hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Bei der Veranstaltung, die am späten Nachmittag begann und bis in den Abend dauerte, wurde freiwillig und kostenlos digitales Know-how für gemeinnützige Organisationen aus Lübeck zur Verfügung gestellt.

In Gemeinschaft Veränderung gestalten 5 Jahre EnergieCluster Digitales Lübeck

Es beginnt mit einem Momentum von unten: Am 6. und 7. September 2018 finden sich dutzende Programmier:innen, Expert:innen und Interessierte aus der IT-Szene auf Einladung der Stadtwerke Lübeck im Verwaltungsgebäude in der Geniner Straße zusammen, um Ideen und Prototypen für die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Stadt zu entwickeln.

Erste NACH(t)SCHICHT Lübeck am 15.03.2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck und die AG Social Smart City holen das Veranstaltungsformat NACHTSCHICHT am 15. März 2024 nach Lübeck.

Die Idee ist nicht neu, aber genial:
Bei der NACH(t)SCHICHT Lübeck  am 15.03.2024 stellen kreative Privatpersonen ihre digitalen Kompetenzen und ihr Wissen innerhalb von 4 Stunden sozialen Organisationen des ECDHL pro bono zur Verfügung.

Lübecker Digitaltage 2024

Der EnergieCluster Digitales Lübeck plant das fünfte Jahr in Folge in der Hansestadt Lübeck den bundesweiten „Digitaltag“. Dieses Jahr entsteht erneut ein vielfältiges Programm für die „Lübecker Digitaltage“ vom 1. bis 9. Juni. Eingeladen sind alle Akteure aus Stadtverwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Kultur, aktiv daran teilzunehmen.

Rückblick auf vergangene SMART CITY DATES Lübeck

Das Bild zeigt eine Vortragssituation in einem modernen Klassenraum der Medienwerkstatt Lübeck. Darauf steht: Smarte Ideen für SMARTES LERNEN bei den SMART CITY DATES Lübeck Nummer 3 am 24.10.2022, Online.
SMART CITY DATES Lübeck Nr 2 Ankündigung
Smart City Dates Lübeck 2021